Liebe Welpeninteressenten
wir hatten nun schon unseren 7. Wurf. Leider mussten wir schon beim 2. Wurf feststellen, dass nicht nur Freude mit der Vergabe der Babys verbunden ist!
Können Sie sich vorstellen:

Die Geburt eines Lebewesens zu erleben und die Mama und Babys sind ( Gott sei Dank) gesund und wohlauf !

Es gibt Totgeburten, es gibt Babys die in den ersten Stunden oder Tage sterben, es gibt Kaiserschnitte mit Bangen um das Leben der Mama!

Sie begleiten die Babys von der ersten Minute ihres kleinen Lebens.... Sie halten das Lager sauber, bleiben die halbe Nacht wach, nicht das die Mama sich

ausversehen auf ein Baby legt!

Füttern mit der Flasche alle Babys, alle 2 Stunden, weil die Mama eventuell noch keine , oder im Moment nicht genug Milch hat!

 Etwas später putzen Sie von morgens bis abends die kleinen und großen Geschäfte weg, weil die Babys noch zu klein sind! Gehen in der ganzen Nachbarschaft zum Zeitung sammeln, weil die Babys unheimlich viele davon verbrauchen! Stehen Ängste aus, weil plötzlich einer öfter als einmal niest! So ganz nebenbei hat man ja auch noch Kind, Ehemann, Haushalt und die erwachsenen Hunde! Aber wie gesagt nur ganz nebenbei! Die Babys werden geknuddelt, Autogefahren, an Leine und Halsband gewöhnt, an verschiedene Untergründe, viele Menschen, Straßenverkehr, andere Hunde, Katzen, verschiedene Geräusche, usw....

Ja sicher werden Sie sagen, dafür seid ihr Züchter!

Und Sie haben recht! Genau dafür sind wir Züchter!

Und nun stellen Sie sich vor Sie wären der Züchter!

Es melden sich Personen per Telefon und wollen sofort eine Zusage für einen Welpen (Sie kennen die Personen nicht!). Die Person am Telefon fragt Sie, ob der Preis nicht nach unten geändert werden könnte! (Sie waren gerade impfen und chipen mit den Babys und ihr Tierarzt kann sich mittlerweile fast einen fabrikneuen BMW leisten, ebenso der Verkäufer des Hundefutters!          Sie sehen in die Augen des Babys auf Ihrem Arm!    Was???? Für einen Hund so viel Geld??????????                                                                                                                                            

(Ihr Baby "nur" ein Hund????Wie viel gibt der für Autos aus??)

 Die nächste Frage ist meistens, sind die Babys schon sauber? (Ja natürlich mit 8 Wochen bestimmt! Sie denken an Ihre Putzorgien!)

Die Personen wollen unbedingt die Welpen besuchen, diese sind aber erst 2 Wochen alt! (Viren und Bakterien) Nun wird Ihnen unterstellt Sie wollen nur keinen im Haus haben! Eventuell sind Sie doch nicht so seriös! Oder geben den Leuten keine Chance sie persönlich kennen zu lernen!

Es wird Ihnen erzählt, dass die Personen Urlaub haben und genug Zeit für den Hund, was dann nicht stimmt! (Ein Hundebaby an einem Tag geholt, kann nicht am nächsten Tag ein paar Stunden alleine sein!!!!) Oder es wird verschwiegen, dass man überhaupt arbeiten geht, u.s.w. .... Dann werden Sie angerufen wir würden gerne am Wochenende kommen und melden uns noch einmal um einen genauen Termin, Donnerstag oder Freitag. Wer sich nicht mehr meldet sind diese Personen, aber Sie warten, denn es wurde ja gesagt ..... Nein einkaufen geht nicht denn die rufen ja noch an .... Spätestens am Sonntag wissen Sie, danke, die melden sich nicht mehr!

(Vielen Dank! Kostet ein Anruf oder eine eMail so viel Geld? Es ist doch keiner böse, wenn man nicht kann oder absagt, dann weis man wenigstens Bescheid!)


Hier nun unsere Bitte!!

Behandeln Sie doch bitte Ihren Züchter so, wie Sie auch gerne behandelt werden!!!!

Ich denke auch Sie wollen, dass man Ihnen rücksichtsvoll und mit Respekt entgegenkommt! Ein seriöser und anständiger Züchter der seine Tiere liebt, muss seine Babys nicht "verscherbeln"! Er sucht viel mehr das "richtige" zu Hause und Umfeld für seine Babys! Und es ist nicht schön wenn um diese Babys "gehandelt" wird! Auch wir haben unsere Großen mal bei einem Züchter gekauft und bereuen es keine Sekunde!!! Unsere Collies sind jeden Cent wert die sie "kosten"! Bitte denken Sie daran es sind unsere Babys und keine Ware!
Wer bei mir das Telefonat beginnt mit "Was kostet denn ein Welpe"- wird das Gespräch als das kürzeste seines Lebens verbuchen können!

(Sicherlich muß man wissen, was ein Welpe kostet und nach einem schönen Telefongespräch, kann man dieses auch sicher erfragen)

Ich bin es leid von einem Welpen-Käufer zu hören :

„ Was so teuer „

.....das kennen alle Züchter, darum habe ich mich entschlossen, mal aufzuschlüsseln, warum ein Rassehund seinen berechtigen Preis hat
Es fängt lange vor dem ersten Wurf an, Geld zu kosten, denn bevor man züchtet muss man einem Verein beitreten kostet ca 80 Euro jährlich.
Man muss Gesundheits-Tests bei seinen zukünftigen Zuchthunden machen lassen- kostet je nach TA und wie viele Hunde man hat ein paar Hundert Euro!!!
Man muss Züchterseminare besuchen und einen Abschluss machen plus Literatur Kosten ca 200-300 Euro.
Man muss Ausstellungen besuchen- kostet je nach Anzahl der Hunde, welche und wie viel Ausstellungen man besucht ein paar hundert Euro.
Denn dort werden die Hunde zuchttauglich geschrieben , kostet pro Hund ca.50 Euro.
Es muss Decktaxe bezahlt werden ab 450 Euro- üblich ist der marktübliche Preis für einen Welpen.
Die Fahrtkosten zum Deckrüden und Übernachtungen,  zur Ausstellung, zu Seminaren.
Ulraschall ca 30 Tage nach -Eindeckung- ca 70-100 Euro. Herpesimpfung,
das Futter muss für die trächtigen Hündin umgestellt werden.
Beim ersten Wurf muss eine Wurfkiste gebaut oder gekauft werden- Anschaffung je nach Größe 100-150 euro
Es müssen Rücklagen geschaffen werden - für einen evt. Kaiserschnitt-Kosten um die 1000 Euro.
(mir ist nicht ein einziger Fall bekannt, an dem ein Züchter mit dem TA um den Preis geschachert hat)
Aufzuchtmilch für Mutterhündin und Welpen ca 80 Euro
Welpenaufzuchtfutter 3.-9 oder 10.Woche ca 300 Euro kann bei großen Rassen mehr sein.
Kosten für Wurmkuren, Impfen  Chippen, ärztliche Untersuchungen ca 150 Euro pro Welpe.
Spielzeug für die Welpen, verschiedene, ich nenne es mal Turngeräte ca. 250 Euro,
Heizkosten für einen Winterwurf ca 400 Euro
Nachuntersuchung der Mutterhündin ca 100 Euro
2 malige Zuchtabnahme je ca 100 Euro. Das Zuchtbuchamt möchte auch bezahlt werden.

Und dann noch das mehrmalige tägliche sauber machen der Welpen und Welpenstube.

(Die Waschmaschine und der Trockner laufen den ganzen Tag!)

Alles Steril halten damit die kleinen keine Infektionen bekommen.

Gesamt ca. Euro 3000,-- (grob Überschlagen)

Das Spielzeug und die Mitbringsel für die Welpen, das anschließende Renovieren ist nicht mit eingerechnet.

Das ist im Groben, das, was ein Züchter in Vorkasse geht, eine Hobbyzucht bringt nun mal kein Geld ein- sagt ja schon der Name-Hobby- aber das heißt nicht, das ich ins Minus gehe, weil jemand, den ich nicht mal kenne , ein "Schnäppchen" machen will!!!
Also können Sie mir im Preis entgegenkommen?
Nein!
Dafür, was ich alles leiste, bin ich nicht bereit, den Preis zu senken!
Meine Hundebabys sind keine Ware!
Ich möchte meine Babys nur in allerbeste Hände geben- Leute, die nichts bezahlen wollen, sind nicht meine erste Wahl!

Ich danke meinen bisherigen Welpenkäufern! Diese wissen Ihre Babys zu schätzen und alle unsere Welpen haben ein tolles Zuhause bekommen - was mich sehr freut!!

 

©E.Sefrin